Ich könnte jetzt darüber schreiben, dass ja jeder einen Blog hat, und ich mich jetzt dem Massendruck ergeben habe, aber das ist Quatsch. Ich will mich nur mitteilen.

Wednesday, November 08, 2006

Alter, hast du die gesehen...?

Hallo liebe BlogleserInnen!

so das ist das erste mal das ich eher über ein politisches als über ein theologisches Thema schreibe. Ich finde zwar das man dies nicht von einander trennen kann aber mit diesem Post kann ich dann eventuell auch Leute ansprechen die mit Gott nicht so viel am Hut haben. Und zwar geht es um ne Sache die mich schon seit längerer Zeit verfolgt: Die Einteilung von Menschen in Schön und Hässlich auch genannt Lookism.
Wir kennen das: wir gehen durch die Stadt mit Freunden und früher oder später sieht man nen Obdachlosen oder einen Menschen der nicht so ganz ins Stadtbild passt. Direkt wird getuschelt: "Alter, hast du den gesehen? Guck mal wie der aussieht!"
Andere Situation: Du schreibst Bewerbungsbriefe. Was darf natürlich auf gar keinen Fall fehlen? Das Bewerbungsfoto natürlich. Von Anfang an werden Leute die optisch nicht in den Beruf passen aussortiert. Man lässt seine Bewerbungsfotos natürlich professionell beim Fotografen machen. Einige Fotos werden geschossen, und es wird das ausgewählt wo man am "besten" drauf aussieht. Ich kenn es von mir selbst das ich mich für Fotografen-Termine meist noch besser herausputze als für das eigentliche Vorstellungsgespräch. Der 1. Eindruck zählt wird dann gesagt. Solche Aussagen beweisen immer mehr das wir in einer Gesellschaft leben in der die Oberflächlichkeit (der 1. Blick) anscheinend wichtiger ist als das was wirklich im Menschen drin steckt. Ein Bewerbungsfoto sagt plötzlich mehr über den Menschen aus als einem lieb ist. Und schon in der Schule lernt man das man für Bewerbungsfotos bitte keine Urlaubsbilder oder ähnliche Bilder nehmen soll. Aber warum? Diese Bilde zeigen wenigstens ein bisschen was von der Persönlichkeit des Menschen als ein neutrales, klinisch reines Foto aufgenommen in einem miefigen Fotografen-Zimmer. Warum werden anstatt Bewerbungsfotos keine selbstgemalten Portraits von einem verlangt. Diese sagen ein vielfaches mehr über den Menschen aus. Und so weiter. Die Diskriminierung von Leuten die nicht der Schönheits-Norm der Gesellschaft entsprechen fängt bereits im Kindergarten an wo Kinder aus Familien die nicht das Geld für gute Klamotten haben oft von anderen Kindern ausgeschlossen und gehänselt werden. Und spätestens auf der weiterführenden Schule ist es wichtig das du unbedingt die Klamotten von der und der Marke trägst da du ansonsten nicht cool bist. Die schlimmste Diskriminierung erfahren allerdings Kinder die durch eine sogenannte "Behinderung" von natur aus nicht der Schönheitsnorm entsprechen, bspw. Kinder mit "Segelohren" oder einer "Hasenscharte". Auch Mädchen mit sehr kurzen Haaren oder Jungen mit eher engen Klamotten werden von ihrer Umgebung oftmals wie aussätzige behandelt. Es ist sehr traurig aber leider ist es so. Das einzige was man tun kann ist ein deutliches Zeichen gegen Lookism und alle anderen Formen der Diskriminierung setzen und sich dagegen aussprechen.
weitere Infos auf www.lookism.info und www.myspace.com/antilookism

grüße

euer Micha

8 Comments:

Blogger °°Freispruch°°-Always upsettin' someone. said...

Yeah, nur die Wahrheit rockt!
Schon der Titel ist gut gewählt. Und ich mein, was sagt ein Bewerbungsfoto über die Qualtitäten im Job aus? Da kann einem auch keiner mit der Ausrede von wegen Ausnahmen bei Jobs mit Kundenkontakt kommen. Grade da sollte man potthässliche Menschen hinstellen, damit die Leute lernen ihre Oberflächlichkeit untern Tisch kehren. Weiter so Micha!
lg

8:27 AM

 
Anonymous Daniel said...

Amen!
Das Problem ist größer als man vlt denken könnte, das kommt bei deinem text echt gut rüber.. die gesellschaft wird dadurch richtig krank gemacht und man lebt am wichtigen im Leben vorbei... wenn man nur an die masse von jugendlichen denkt die ausser make up und den neuesten mode trend nichts anderes mehr im kopf haben.. meine freundin ist wenn ichs mir recht überleg auch daran kaputtgegangen obwohl sie bildhübsch ist..ihre klamotten warn nicht "modisch" als sie in der 5. klasse war.. sie wurde gehänselt(richtig derb)und ihr selbstbewusstsein ist bis heute (sie ist 18) gleich null..un ist jetz in der klinik... es is zumindest ein grund von vielen warum ihre seele zusammengebrochn ist. wenn man gebulls text liest merkt man offensichtlicher als sonst wie groß das problem ist und wie allumfassend.. also sollte eigentlihc auch die regierung was dagegen unternehmen.. denen fällt allerdings soweit ich weis nicht mehr ein als ab und zu über "schuluniformen" nachzudenken..

3:22 PM

 
Anonymous Anonymous said...

This comment has been removed by a blog administrator.

9:00 PM

 
Anonymous Anonymous said...

Das bin nicht ich da oben, schon allein die vielen Rechtsschreibfehler deuten darauf hin.
MFG Daniel

6:14 AM

 
Blogger Gebull said...

ne das ist ein anderer daniel. den kennst du nicht.

5:32 AM

 
Anonymous Anonymous said...

So versuchen hässliche Menschen sich toll zu reden. Nice try.

3:13 PM

 
Blogger Gebull said...

wunderbar das du noch nicht mal den mumm dazu hast zu sagen wer du bist. aber reproduziere ruhig die kapitalistischen verhältnisse weiter. ich hoffe deine rente wird irgendwann schlecht ausfallen.

5:12 AM

 
Anonymous Anonymous said...

mhm... schwieriges thema, ich habe schon immer probleme wegen meinem aussehen gehabt, da ich nicht wirklich wie eine deutsche aussehe. und es wird mich immer verfolgen, aber ich bin stolz anders aussehen zu können, sei es über meinen style, also die sachen was ich anzieh oder halt wegen meinen schwarzen haaren und meinem dunklerem hautteint. ich stoße oft auf menschen, die irgendwie blöd sind und mich versuchen zu provozieren oder versuchen mich zu diskriminieren. aber mittlerweile, begegne ich die menschen zum größten teil mit liebe und es wird immer weniger, also meine probleme wegen meinem aussehen... aber es ist trotzdem immer NOCH ein großes gesellschaftliches problem... leider.

4:12 AM

 

Post a Comment

<< Home